Babylon: Berichtethema

Rocketman

Administrator
Teammitglied
22 Februar 2022
571
517
93
27
Hier könnt ihr Berichte über euren Clubbesuch verfassen oder die Berichte anderer User zum Club und den dort arbeitenden DLs lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beauty666

Member
11 September 2022
12
39
13
Anfang August suchte ich an einem Freitagabend bei warmen Temperaturen das Babylon auf.
Leider enttäuschte mich die clubawl bzw. die Prognoseliste. Die als anwesend angekündigte Leah (Superschlanke Leah ist als Saunaclub Mädchen öfters Gast im Babylon) war leider nicht da. Schade, hätte die geile Nummer vom letzten Mal gerne mit ihr wiederholt.


Isabella oder Izabella
Nach einigen Sondierungsrunden traf ich auf Isabella (Isabella im Saunaclub Babylon Esldorf bei Köln) welche vorgab sich an mich zu erinnern und mich dabei wie zufällig immer wieder berührte und anlächelte, also ging es ins obere Spiegel-Zimmer mit ihr und ich wurde nicht enttäuscht.
Tiefe ZK, tiefes Blasen, schönes Wichsen, dabei immer Blickkontakt während sie an meinen Nippeln leckte. Nachdem ich sie aufsatteln lies, ritt sie mich auf meine Bitte geil ab. 60430. 7/10


Karla
Nachdem sie mir während des Fußballspiels weggebucht wurde sprach ich Karla (Karla) nach ihrer Rückkehr direkt an. Sie bat mich sie zunächst auf eine Zigarette nach draußen zu begleiten. Es dauerte nicht lange und wir befummelten uns gegenseitig und sie ließ mich schön an ihrem Fö****** spielen, während sie rauchte. Anschließend lutschte sie mir meinen Schwanz auf dem Sofa vor dem ein oder anderen Zuschauer richtig schön hart, während ich weiter an ihrer Pflame rumfingern durfte. Ich brauchte eine Pause und so wechselten wir in ein Zimmer im EG. Bei weitem nicht so schön, wie das Zimmer im OG. Aber Karla performte wunderbar. Genau so wie ich es wollte. richtig geiles Ficken. 60430. 9/10. Auf jeden Fall eine Wiederholung wert.
Fazit: bei beiden Nach-Corona Besuchen wurde ich von den Ladies nicht enttäuscht. Alle bisherigen Zimmer sind der Wiederholung wert. Optik und Leistung passt. Für mich wichtige Dinge sind inkl., was den Mehrpreis verschmerzen lässt, wenngleich ich (noch) in der Venus z.B. für 10,- weniger den gleichen Service bekomme.
 

helfer9

Member
26 September 2022
40
93
18
Zu meiner Überraschung konnte ich mir am Mittwoch den Nachmittag frei nehmen und die Zeit für einen Clubbesuch nutzen. Aus Zeitgründen musste es ein Club im Kölner Raum sein, und ich entschied mich fürs Babylon in Elsdorf.

Nach dem Bezahlen des doch recht hohen Eintrittspreises (Tageskarte 70 Euro, es gibt auch noch ein 2Std-Ticket für 50 Euro), Umziehen und Duschen lief mir direkt Annais in die Arme. Obwohl sie meistens dauergebucht ist und wir deswegen noch nie zusammen waren, fragte ich sie nach einem Termin. Überraschend meinte sie, dass sie in etwa zwei Stunden für mich Zeit hätte. Ich stellte mir kurz die Frage, ob es sich lohnt solange auf ein (mir unbekanntes) Mädel zu warten. Aber da mich Annais schon lange sehr reizt, machten wir den Termin fest. Die Frage, wie sie sich verhalten würde, wenn der Gast vor mir auf drei Stunden verlängern möchte, blendete ich aus.

Wieso Annais für mich Zeit hat, wurde mir dann schnell klar. Während meines 6stündigen Aufenthalts waren immer weniger Männer als Frauen anwesend. Das hatte den Vorteil, dass gestern tatsächlich jeder Gast bei etwas Geduld die Möglichkeit hatte, jedes Mädel zu buchen. Umgekehrt hatte dies natürlich zur Folge, dass viele Mädels nur wenige Zimmer gemacht haben, auch Topfrauen wie Vivien Leah Mary Daniela haben immer wieder rumgesessen.

Am Mittwoch waren die folgenden 26 Mädels (zzgl Milenka Massage) da:
Alessia, Alexa, Annais, Annamaria, Aylin, Bella, Cecilia, Chayna, Cristina, Daniela, Giorgiana, Karla, Leah, Lulu, Mary, Melissa, Nadja, Pamela, Rebekka, Rose, Roxana, Sonja, Tanja, Vivien und zwei mir unbekannte (eine davon soll Bibi aus dem Samya/AcaGold gewesen sein). Isabella und Antonia waren wohl nur kurz da und sind dann vorzeitig krank gegangen, gute Besserung.

Leider waren etwa 10 Mädels immer in Handtüchern eingewickelt, auch langjährige DLs wie Bella Tanja Roxana. Dass neue Frauen eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen, kann ich verstehen. Aber Bella Tanja Roxana sind schon jahrelang dort. Wobei ich jetzt nichts gegen Söckchen, Strapse oder Gürtel hätte, aber Handtücher sind einfach nur extrem unerotisch. Da es in NRW nur noch wenige richtige FKK-Clubs gibt, würde ich mich freuen, wenn die, die noch existieren, auch als solche erhalten bleiben.

Sauna und Whirlpool waren in Betrieb und wurden auch von einem anwesenden Pärchen intensiv genutzt. Wie ich gehört habe, war dieses Pärchen in den letzten Monaten häufiger da. Auch der Swimmingpool im Aussengelände wurde genutzt, zur Wassertemperatut kann ich aber nichts sagen. Natürlich habe ich auch etwas gegessen, das Essen war allerdings nicht so toll. Softdrinks und Kaffee sind weiterhin inklusive, aber das leckere Leffe-Bier kostet jetzt 2 € extra (Preis ist okay). Obwohl nur wenige Gäste da waren, konnte man auch immer wieder nette Gespräche führen.

Und dann kam das “Objekt meiner Begierde“ : Annais. Sofort fällt ihre Größe auf, 1,75 m sind für ein rumänisches Mädel schon erstaunlich. Annais hat lange rote Haare, ist 26 Jahre alt, spricht sehr gutes Deutsch, hat am linken Arm ein großes Ta****. Im Babylon ist sie jetzt seit fast einem Jahr, vorher hat sie wohl vor allem in Privatclubs und Wohnungsbordellen gearbeitet. Mit Annais war ich 90 Minuten auf dem Zimmer, wo wir uns mit langen intensiven verspielten ZK, Lecken, Muschifingern, Blasen, EL und GV mit Abschluss beim Reiten vergnügten. Insgesamt lässt sie viel Nähe zu und hat keine Berührungsängste. Alles ist im Preis von 50-60 Euro pro halbe Stunde enthalten. Sie bietet auch noch Extras gegen Aufpreis an, dies ist dann Verhandlungssache. Die Chemie hat gestimmt, die Atmosphäre auf dem Zimmer war super und vertrauensvoll. Dass Annais für viele Gäste aktuell die Favoritin ist, kann ich sehr gut verstehen. Hübsch und nett und servicestark, das gibt es leider nur noch selten. Ein Wiederholungszimmer mit ihr würde ich gerne noch in diesem Jahr machen, aber wer weiß, wann sie mal wieder Zeit für mich hat.

So langsam neigte sich ein schöner Tag dem Ende zu. Leider muss ich aus beruflichen Gründen jetzt eine Clubpause einlegen und kann wahrscheinlich erst im Dezember wieder ins Babylon fahren. Ich hoffe, dass die aktuell gute Mädelsriege uns noch lange erhalten bleibt und nicht noch mehr Mädels ins GoldenGate abwandern wie z.B. Annabelle Paris Zoee. Und natürlich hoffe ich, dass das Babylon wieder ein richtiger FKK-Club wird.

Ergänzung : Annais ist im Normalfall mittwochs freitags samstags anwesend, manchmal auch donnerstags oder sonntags, am Montag und am Dienstag nie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beauty666

Member
11 September 2022
12
39
13
Am gestrigen Mittwoch ergab sich ein spontanes Zeitfenster und so suchte ich gegen frühen Nachmittag das Babylon auf.

70,- Euronen Eintritt hingelegt und - wie immer - ein zu kleines Handtuch bekommen. Im Ernst? Was sollen die Mini-Handtücher?
Aber was solls. Bei erster Sichtung fielen mir einige f***bare Hühner auf und so bekam ich direkt gute Laune. Würde schätzen, dass anfänglich ein Verhältnis von 1:1 bis 1:2 bestand, wobei bei den Frauen wirklich für jeden Geschmack mehrere dabei gewesen sind. Dünn, dick, farbig, hell, dunkelhaarig, blond, dicke Brüste, kleine Brüste und alle nackt.

Leider konnte ich Mary nirgends erblicken, wie Leah mir später noch mitteilte, war sie an diesem Tag noch im Urlaub, und Leah wurde mir quasi vor der Nase weggebucht. Andererseits wurde ich immer geiler.

Georgiana
Während ich am Tresen die Lage sondierte kam Georgiana (https://www.saunaclubs.org/huren/georgiana.630/ ) auf mich zu und machte mich auf eine nette Art und Weise an. Aber (noch) lehnte ich ab. Wenig später trafen wir uns oben im Eingangsbereich zum Pornokino wieder und als sie mir dort ihren Prachtknackärschken entgegen drückte und mich aufforderte sie auf der Stelle zu ficken war es um mich geschehen. Es folgte wildes Geknutsche, gelecke, geblase und gewichse im Türrahmen, wobei sie sich dort auch 2 Finger ohne Anstalten tief und fest in die ***** einschieben lies. Für das weitere Procedere begaben wir uns dann auf die Matraze im Kino und dort lies ich mich vor den Augen zweier hinzukommender Huren, welche uns interessiert zusahen richtig schön durchficken. Erst ruhiger mit viel geknutsche und gefummel, dann schneller und härter, bis ich heftige abspritzte. Der Pimmel wurde dann noch von ihr auf angenehme Art und Weise gesäubert und nach kurzer Verschnaufpause ließ ich zufrieden die beiden Zuschauerinnen zurück. Aufgrund des Fingerns wechselten 90430 den Besitzer. Die Chemie stimmte und sie hat super performed. Wiederholung? Gerne. 8/10

Leah
Ich hatte gerade geduscht, da kamen mir Leah und Gerogiana entgegen und letztere berichtete ersterer augenscheinlich von unserem wilden Fick im Kino, was zu einem netten Smaltalk zwischen uns dreien und zum darauf folgenden Zimmer mit Leah (https://www.saunaclubs.org/huren/leah.726/) führte. Leah suchte ein schönes großes Zimmer mit Spiegel im 1. OG für uns aus und fing - auch um mir noch etwas Regeneration zu gönnen - mit feinstem GF Vorspiel an. Nach kurzer Zeit machten mich dieses wunderhübsche Gesicht, ihre ZK und ihre Finger - mit beidem weiss sie gekonnt umzugehen - so geil, dass ich sie bat Aufzusatteln und mich GF6 mäßig abzureiten, was sie gekonnt tat. 60430 für eine wunderschöne Nr. mit sehr hohem Illusionsfaktor. 9/10 und jederzeit wieder.
 

le_belge

Member
15 September 2022
25
87
13
Ausnahmsweise ein Bericht in Kurzform... Ich habe gestern erkannt (in beliebiger Reihgenfolge): Bella, Alessia, Isabella, Nadia, Rebecca, Georgiana, Mary, Aida, Alexa, Leah, Daniela, Tanja, Lulu, Christiana, Paris, Anais, Melissa, Vivien, Albena, Iman, Shayna. Dazu zwei andere dunkelhäutige Damen und geschätzt ein Dutzend andere - laut späterer Rückmeldung von Kollegen u.a. Elly und Vicky. Ich fand's toll im Babylon, von der Besetzung (quantitativ und qualitativ) und von der (Karnevals-)Stimmung her. Näher gekommen bin ich auf sehr befriedigende Weise Mary und Nadia :love:
 

le_belge

Member
15 September 2022
25
87
13
Wie bereits meinem vorigen Bericht ("in Kurzform") zu entnehmen war, bin ich am Altweiberdonnerstag im Babylon, gewesen, um meine in einem anderen Forum gewonnene Ermäßigungskarte einzulösen. Ich hatte vorher angerufen und nachgefragt, ob die Ermäßigung an diesem Tag akzeptiert werde. Die Antwort: „Wir machen ja hier nicht wirklich Party; das ist also kein Problem.“ Und so war es: Der Rabatt wurde von der Thekendame problemlos akzeptiert.

Über die weiblichen Anwesenheiten im Club habe ich ja bereits in Listenform berichtet. Im Babylon sind deutlich weniger Damen als beispielsweise im Sixsens. Aber ich finde das Niveau durchaus hoch, sowohl optisch als auch von der gebotenen „Dienstleistung“ her. Dass ich so viele Damen erkannte, zeigt auch, dass die Frauen diesem Club häufig über lange Zeit treu bleiben – was ja sicher kein schlechtes Zeichen ist. Die Namen auf meiner Liste habe ich mir allerdings zum Teil auch bei den diversen Unterhaltungen erfragt, denn natürlich sind auch einige neue Damen dabei, wenn man mehrere Monate lang nicht im Club war…

Die Stimmung am Altweibertag, die Outfits der Damen, das allgemeine Ambiente,… fand ich sehr angenehm: Es gab ein bisschen Karneval in Form von einigen Kostümierten und durch die karnevalistische Musik, aber zumindest tagsüber durchaus dezent und auch für Nicht-Karnevalisten durchaus gut auszuhalten. Die am Büffet angebotene „gebratene Blutwurst“ ist zwar nicht karnevalistisch, aber „kölsch“ – und damit dann also doch wieder karnevalistisch 😊. Ich hatte übrigens ein lustiges Erlebnis, als Georgiana sich vor mir bediente und dieses Gericht äußerst skeptisch betrachtete; nach gutem Zureden der Thekendame lud sie sich etwas von dem nicht wirklich appetitlich aussehenden Gericht auf den Teller, kam aber bereits nach wenigen Minuten wieder zurück, verzog das Gesicht und stellte den gefüllten Teller auf den dafür vorgesehenen Wagen. "Flönz" oder "Bloodwoosch" ist wohl nichts für rumänische Gaumen…😊

Ich fand das Babylon an diesem Tag gut besucht, sowohl von den Damen als auch von den Herren. Und – das hat mich sehr gefreut – es gab immer wieder auch mal etwas öffentliche Action. Mal in Form von heißen Küssen oder gegenseitigem Befummeln, einmal auch in Form von heftigem Anblasen in einem der Sofas, mehrmals im Kino und einmal auch auf dem Sofa im Keller. Es gab also neben der Karnevalsmusik auch diese (früher babylon-typische) Form der Unterhaltung. Dass der Whirlpool zunächst nicht funktionierte und später kalt war, fand ich zwar bedauerlich, aber irgendwie auch nicht weiter schlimm.

Ich habe an diesem Tag mit wirklich vielen Damen kurz geplaudert. Ich fand die Stimmung wie gesagt angenehm und locker. Es waren jederzeit genügend Damen verfügbar (außer Alexa, die ich nur 2x kurz beim Kaffeeholen gesehen habe) und die Auswahl war in meinen Augen auch qualitativ sehr gut und vielfältig.

Mein erstes Zimmer an diesem Tag war mit Mary, der für mich optisch eindeutig schönsten Frau im Club. Sie trug zunächst ein rotes Fischernetz, dann war sie mal splitternackt, irgendwann trug sie ein besonders sexy aussehendes schwarzes Set und zwischendurch hüpfte sie auch mal zusammen mit Leah in einem wohl von einem Kunden ausgeliehenen Clown-Kostüm durch den Club… Ich war mit Mary nur 30 Minuten im Zimmer – sie wollte wohl nicht länger, denn in dieser Zeit wurde ich fix und fertig gemacht. Heiße ZK, gutes Blasen, eine Top-Top-Top-Optik und ein kurzer Ritt – mehr war für mich nicht drin. Mary werde ich immer wieder gerne wieder buchen. Sagte ich schon, dass ich sie optisch einfach umwerfend finde…😉?

Danach war ich noch mit Nadia im Zimmer, diesmal eine Stunde. Sie hatte sich mir im Clubraum besonders charmant genähert und unaufdringlich vorgestellt. Ein Zimmerbesuch mit ihr ergab sich irgendwie ganz natürlich und selbstverständlich. Auch mit Nadia war ich sehr zufrieden. Sie ist zärtlich und sehr darum bemüht, es ihrem männlichen Gast gut gehen zu lassen. Auch mit Nadia wird es für mich gerne eine Wiederholung geben, wenn sich dazu die Gelegenheit bietet.

Fazit: Es hat mir im Babylon sehr gut gefallen. Ich mag diesen Club jedes Mal! Mit dem vollen Eintritt, den ich nach wie vor für überzogen halte, werde ich aber auch weiterhin nur ab und zu nach Elsdorf fahren.
 

Beauty666

Member
11 September 2022
12
39
13
Am vorvergangenen Freitag begab ich mich aufgrund der überaus positiven Erfahrungen nochmal ins Babylon.
Isabella (Isabella im Saunaclub Babylon Esldorf bei Köln)
Als ich eintrat lief ich direkt in die Arme von Isabella, welche gerade von einem Freier entlohnt wurde und es folgt sogleich angenehmer Small Talk. Also umgezogen, geduscht (dieses Mal, auf Nachfrage, 2 große Handtücher bekommen. Danke Redleinad) und mit einem Käffchen am Tresen platziert. Es dauerte nicht lange und Isabella kam auf mich zu und wir setzten den Smalltalk fort, wobei sie mir währenddessen bereits sanft den Schwanz massierte und so begaben wir uns nach kurzer Zeit in eines der Zimmer. Es begann mit wildem Geknutsche unter geilem Wichsen meines Schwanzes. Auch meine Nippel und mein Hals wurden immer wieder mit eingebunden, gefolgt von gutem Blowjob und schönem Absch(l)uss mit ihr oben auf. Gerne hätte ich sie noch von hinten genommen, aber der Druck war zu groß und so ließ ich sie es reitend zu Ende bringen. 60430 und 7/10


Leah
Die 2. Nummer ging an Leah (Superschlanke Leah ist als Saunaclub Mädchen öfters Gast im Babylon), einfach weil ich sie schon optisch einfach nur megageil finde.
Von ihr gef**** zu werden war wieder richtig geil, sie hat mich, wie ich es wollte, schnell und hart abgefickt, so dass ich nach (zu) kurzer Zeit heftig gekommen bin, aber anschließend hat sie mich dieses Mal leider etwas enttäuscht. Direkt nachdem ich fertig war und sie mich sauber gemacht hatte, machte sie Anstalten das Zimmer zu verlassen. Auf meinen Einwand, dass wir sicher noch ein paar Min. Zeit hätten, legte sie sich zwar wieder zu mir, verhielt sich jedoch deutlich passiver und reservierter als die letzten Male. Zu allem Überfluss wollte sie mir bei der Bezahlung 10,- Wechselgeld unterschlagen. Schade. 8/10 für die eigentliche Nummer, aufgrund der Begleiterscheinungen jedoch insgesamt nur noch eine 5/10.
 

le_belge

Member
15 September 2022
25
87
13
Eine Neue und eine Erfahrene

Eintreffen in Elsdorf kurz nach 11 Uhr und nur ganze drei Autos auf dem Parkplatz des Babylon – so früh war ich wohl noch nie hier unterwegs gewesen. Es wurde gerade deshalb für mich eine spannende erste Stunde im Club: Bei leckerem Kaffee und schmackhaftem Frühstück konnte ich ganz viele junge Frauen in „normaler“ Kleidung beim Betreten des Clubs sehen, bevor sie jeweils wenig später ohne diese Kleidung wieder auftauchten. Wirklich eine sehr interessante und reizvolle Erfahrung!

Mit einer der ankommenden jungen Frauen zog sich die Thekendame kurz zum Einzelgespräch ins Büro zurück und zeigte ihr später die Infrastruktur des Clubs. Also wohl eindeutig „eine Neue“, die ihren ersten Arbeitstag im Babylon hatte. Als die Kleine nackig und reizvoll auf dem runden Sofa vor der Theke saß, etwas unsicher um sich schauend, zog es mich zum Kennenlernen zu ihr hin, aber ein anderer Herr hatte wohl die gleiche Idee und war wenige Schritte schneller als ich. Eine halbe Stunde später war ich also nicht der Erste, sondern „nur“ der Zweite, der im Babylon Bekanntschaft mit ELISSA machen durfte. Sie ist klein und zierlich, hat kleine Brüste und einen knackigen süßen Po, mittellanges glattes schwarzes Haar. Eine Frau, wie ich sie mag! Am besten erkennbar ist sie wohl an zwei Daten, die sie sich rechts und links auf Höhe der Schlüsselbeine hat stechen lassen. Elissa berichtete mir, dass sie bisher nur „Schaufenster-“ und Laufhaus-Erfahrung hat (u.a. in Antwerpen). Es war also ihr allererster Club-Tag schlechthin!

Die Kleine wirkte im Gespräch mit mir verständlicherweise zuerst etwas schüchtern oder zurückhaltend (ich habe mit ihr Englisch gesprochen; später sagte sie, dass sie wohl auch Italienisch und Französisch spricht sowie „einige wenige Worte“ Deutsch). Sie ist nach eigenen Angaben Italienerin und 24 Jahre alt (sie sieht eindeutig jünger aus!). Im Verlauf des kurzen Kennenlerngesprächs taute sie etwas auf, lächelte, lachte später sogar und wirkte auf mich irgendwie richtig „süß“. Das, was Elissa mir für unsere gemeinsame Zeit im Zimmer versprach, sollte sich später als vollkommen ehrlich erweisen. Lustig war, dass wir gemeinsam Zimmer Nummer 15 zunächst vergeblich im Keller gesucht haben und dass ich ihr zeigen musste, wo sich die Bettlaken befanden 😉. Wir hatten danach eine für mich wirklich sehr schöne Stunde im Zimmer, auch wenn manches merkbar für Elissa neu war. Sie hat sich sehr darum bemüht, es mir angenehm zu machen, sie hat alles eingehalten, was sie im Vorgespräch versprochen hatte, die Stunde waren bei ihr 60 Minuten, sie war lieb und „süß“ und hat sich schließlich auch bei mir bedankt für meinen „respektvollen“ Umgang 😊.

Durch diese frühe erste Begegnung konnte ich den weiteren Verlauf des Tages sehr entspannt angehen: Sauna, Whirlpool, gute feste und flüssige Verpflegung - und das in Gesellschaft sehr ansehnlicher splitternackter Frauen. Es dürften an diesem Tag knapp 20 Frauen gewesen sein und es war wohl, wie man so sagt, für jeden Geschmack etwas dabei. Die Stimmung im Club fand ich (etwas zu) ruhig. Schade, dass so wahnsinnig attraktive Frauen wie z.B. Isabella zwar mit ihren Kolleginnen laut in einer für mich unverständlichen Sprache scherzt und lacht, den Männern gegenüber (also jedenfalls mir gegenüber) aber eher uninteressiert oder sogar abweisend wirkt. Naja, mir war es egal – ich war eh noch nicht bereit für die zweite Runde.

Diese zweite Runde kam für mich dann einige Stunden später, als mir ganz unverhofft die schöne und bestens bekannte KARLA über den Weg lief. Ja, sie hatte Zeit für mich – also nichts wie los! So wie ich versucht habe, weiter oben Elissa ausführlich zu beschreiben, so erübrigt sich das bei Karla. Sie ist seit inzwischen sechs Jahren (!) im Babylon und sie dürfte allen männlichen Besuchern bestens bekannt sein. Und sie ist eine der Spitzenfrauen im Babylon: Karla hat mich in einer halben Stunde nach allen Regeln der Kunst fertiggemacht. Sie weiß, wie es geht. Sie weiß, was mir gefällt.

Ich hatte einen sehr schönen Clubtag! Danke an die Neue (Elissa) und die Erfahrene (Karla). Danke Babylon!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuelle Events

Osterparty im Samya
Saunaclub Samya, Kirschbaumweg 26A, 50996 Köln

Clubforen

Sky

Statistik

Themen
287
Beiträge
1.768
Mitglieder
562
Neuestes Mitglied
Mcdonald

Was macht uns so besonders?

Wir bieten hier eine Plattform für die Kommunikation
zwischen Clubbetreibern und deren Gästen.

- Für den Leser und Schreiber völlig kostenlos
- Kein Datenmissbrauch – kein Abo
- Diskret unter pseudonym Namen
- Austausch der Meinungen über die Clubs zur stetigen Verbesserung
- Anfragen der Bedürfnisse der Gäste was das Ambiente angeht.
- Keine Kommunikation über Damen – nur über die Clubs
- Das Portal wird überwacht damit es Fair und Respektvoll zugeht
- Wir möchten das die Clubbetreiber die Wünsche der Gäste lesen und ev. Handeln
Natürlich auch positive Erfahrungen wie einem der entsprechende Club gefällt.
Wenn Sie auch mit Ihren Club kostenlos ins Forum möchten, geben Sie uns Bescheid: 0209-98895039 oder eine Mail an info@rotlichttreff.de
Wir bauen Sie umgehend hier ein. Nur Bannerwerbung ist kostenpflichtig.
Sie haben Interesse an Werbung im Freiertreff? Rufen Sie uns an: 0209-98895039

Statistik

Themen
287
Beiträge
1.768
Mitglieder
562
Neuestes Mitglied
Mcdonald